Wir bringen’s für dich auf Papier und deine Haut.

Bringe deine Wünsche und Anregungen mit zu uns ins Studio oder kombiniere aus der grossen Auswahl an Motivvorschlägen und wir fertigen dein individuelles, ganz persönliches Tattoo.

Bitte beachte, dass die erbrachte Anzahlung für die Erstellung deines Tattoomotivs nicht erstattet wird, solltest du dich doch gegen ein Tattoo entscheiden.

Folgende Dinge solltest du vor deinem Tätowiertermin beachten: Beruhigungsmittel, Schmerzmittel, Drogen und übermäßig viel Kaffee vermeiden. Bei dünnem Blut und/oder Blutverdünner bitte vorher mit uns sprechen.

Natürlich piercen wir auch.

und das ohne Termin. So hast du die Möglichkeit, ganz spontan in unserem Studio vorbeizuschauen und dir ein Piercing stechen zu lassen.

Auf den folgenden Seiten informieren wir dich über die meist gestochenen Piercingarten. Natürlich stechen wir auch viele weitere. Kommt einfach in unserem Studio vorbei, informiere dich und frag´ nach wenn noch etwas unklar sein sollte.

In unseren Piercingpreisen ist sowohl der Standardschmuck als auch die Nachsorge mit inbegriffen.

 

Weitere Infos:

Ohrzone

Ist von einem „Ohrloch“ die Rede, so spricht man meist vom Durchstechen des Ohrläppchens. Jedoch gibt es noch zahlreiche weitere Stellen in der Ohrmuschel an denen Piercingschmuck angebracht werden kann. Die beiden meist gestochenen Piercings im Ohr nennt man Tragus und Helix. Bei uns im Shop haben wir eine Abbildung auf der ihr auch alle anderen möglichen Stellen des Ohrpiercings sehen könnt. Die Heilzeit eines Ohrknorpelpiercings kann bis zu einem viertel Jahr dauern. Dies ist jedoch weder gefährlich, noch ungewöhnlich. Das Knorpelgewebe im Ohr ist nicht zu vergleichen mit dem weichen Gewebe der Lippe oder des Bauchnabels. Diese 3 Monate der Heilzeit kennzeichnen sich nicht durch Schmerzen,sondern meist durch Errötungen und einen geschwollenen Knorpel. Auch hier wird zur Unterstützung des Heilprozesses empfohlen, Wund-und Heilsalbe zu verwenden.

Zunge

Das Zungenpiercing gehört zu den harmlosesten und am schnellsten verheilenden Piercings überhaupt. Es wird für gewöhnlich vertikal mittig in die Zunge gestochen. Deine Zunge wird innerhalb der nächsten 2 Tage anschwellen, wodurch dir Essen und Trinken erschwert wird.

Die Heilzeit eines Zungenpiercings beträgt in der Regel ein bis drei Wochen, wobei man für gewöhnlich nach schon 7 Tagen einen kürzeren Stab einsetzen kann. In Dieser Zeit sollten Milchprodukte unbedingt vermieden werden. Zur Pflege ist außerdem zu sagen, dass der Heilprozess durch das Lutschen von Wassereis oder Eiswürfeln, sowie das Durchspülen des Mundes mit Salzwasser oder Kamillentee beschleunigt werden kann.

Lippe

Rund um die Lippe gibt es mehrere Stellen die sich zum Piercen eignen.
Zum einen hätten wir da das Labredpiercing, das in der Unterlippe gestochen wird,und zum anderen das Madonna-Piercing, welches in der rechten oder linken Oberlippe gesetzt wird. Weitere Formen des Lippenpiercings sind das Eskimo- oder auch das Medusapiercings, welche jeweils mittig unter bzw. ober der Lippe gestochen werden. Die Abheilzeit eines Lippenpiercings beträgt in der Regel 2 – 3 Wochenund kann durch Anwenden von Wund-und Heilsalbe sowie Mundspülungen unterstützt werden.
Beim Stechen eines Lippenpiericngs wird zu Anfang immer ein längerer Stab eingesetzt, welcher in der Regel nach 2 Wochen verkürzt werden kann.
Von einem Ring ist beim Ersteinsatz abzuraten, da dieser den Heilprozess sehr stark verlangsamen kann.

Augenbraue

Das Augenbrauenpiercing wird meist vertikal am äußeren Drittel der Augenbraue gestochen, kann jedoch auch vertikal gesetzt werden. Die Verheilzeit eines Augenbrauenpiercings beträgt ca. 2-4 Wochen.
Auch bei diesem Piercing wird zur Unterstützung des Heilungsprozesses empfohlen, Wund-und Heilsalbe zu verwenden. Das Augenpiercing ist ein Piercing, welches im Laufe der Jahre heraus wächst.
(Vergiss nicht, jedes Piercing sieht dein Körpern als eine Art Fremdkörper an und versucht dieses abzustoßen!) Aus diesem Grund beträgt die Länge des Stichkanals zu Anfang 12mm. Je nach deinem Alter und der Beschaffenheit deiner Haut wird es unterschiedlich lange dauern bis das Piercing heraus gewachsen ist. Allgemein ist jedoch zu sagen, dass du mindestens ein paar Jährchen Freude an diesem Piercing haben wirst. Damit man nicht nach einigen Monaten den zu langen Stab heraus gucken sieht, kann man auch kürzere Stäbe

Bauchnabel

Das Bauchnabelpiercing wird senkrecht durch die obere aber auch nach Wunsch durch die untere Hautfalte, welche den Nabel umgibt, gestochen. Die Abheilphase deines neuen Bauchnabelpiercings beträgt in der Regel 2 – 4 Wochen. Zur Pflege wird empfohlen, die 1. Woche 2-mal täglich Wund-und Heilsalbe zu verwenden – die 2. Woche bitte nur noch abends. Dieses Piercing wächst – genauso wie das Augenbrauenpiercing – im Laufe der Jahre heraus. Deswegen beträgt der Anfangsstichkanal auch hier 12mm. Nach meist 2 oder 3 Monaten wirst du sehen, dass ein Stück deines Stabes unten aus dem Bauchnabel herausguckt. Da dies meist nicht so schick aussieht, geht man zu diesem Zeitpunkt gewöhnlich auf 10mm Schmuck über. Danach folgen 8mm und 6mm.

Ganz wichtig zu erwähnen: Bitte in der Heilphase darauf achten keine Gürtel mit großen Schnallen zu tragen,da diese dazu führen können das du leicht hängen bleibst. Außerdem sollte man das Tragen von schweren Kisten oder Kartons die auf den Stichkanal drücken in den ersten 14 Tagen unbedingt vermeiden.

Nase

Das Nasenpiercing wird im linken oder rechten Nasenflügel gestochen.
Die Seite entscheidet dabei jeder für sich selbst. Beim Stechen selbst wirst du merken, dass dir ein bis zwei Tränchen die Wangen herunter laufen, ganz einfach aus dem Grund, dass deine Tränendrüsen durchstochen werden. Dies führt jedoch nicht zu bleibenden Beschädigungen an deinen Drüsen, da diese sich um den Stichkanal neu Zusammenbilden.

Dein Nasenpiercing ist meist schon nach 2 Wochen komplett abgeheilt

Brustwarze

Das Brustwarzenpiercing kann in beliebiger Ausrichtung durch die Brustwarze gestochen werden, wobei die waagerechte oder senkrechte Position am geläufigsten ist. Die Abheilzeit eines solchen Brustpiercings dauert in der Regel 2 – 3 Wochen und ist recht unkompliziert. Wie bei so ziemlich jedem anderen Piercing empfehlen wir auch hier die Pflege mit Wund- und Heilsalbe. In den meisten Fällen entwickelt sich die Brustwarze in den ersten 2 Wochen, nachdem es gestochen wurde, weiter, das heißt, dass nach dieser Zeit das Einsetzen eines längeren Stabes nötig ist, um die Brustwarze nicht zu quetschen und somit Entzündungen vorzubeugen.

Nasenbein

Das Piercing durch dein Nasenbein verläuft horizontal mittig unter den Augen in der Hautfalte des Nasenbeins.
Die Pflege mit Wund-und Heilsalbe ist auch hier dringend empfohlen, da es den Heilprozess wirklich stark unterstützt.

Die Heilphase eines solchen Piercings beläuft sich in der Regel auf 2 – 4 Wochen.

Septum

Das Septum-Piercing wird am unteren Ende der Nasenscheidenwand durch das dortige Mischgewebe aus der Haut und Knorpel gestochen.
Die Heilphase beträgt auch hier ca 2-4 Wochen.
Am Anfang solltest du bei einer Erkältung darauf achten, beim Nasen putzen nicht an deinem neuen Septumpiercing hängen zu bleiben, da dies unangenehm sein kann.
Auch hier wird mit Salbe gepflegt

Lippenbändchen

Als Lippenbändchen bezeichnet man ein Piercing, das in dem Lippenband, welches die Oberlippe in der Mitte mit dem Zahnfleisch verbindet, gestochen wird. Der Schmerz des Stechens ist gering, da das Bändchen sehr sehr dünn ist.

Eine besondere Pflege des Lippenbändchenpiercings ist nicht erforderlich. Man sollte lediglich innerhalb der ersten zwei Wochen regelmäßig Mundspülung mit Kamillentee oder Salzwasser durchführen, um unerwünschte Bakterien aus dem Mund herauszuspülen.

Intim

Es gibt bei Männern sowie Frauen unzählige Arten und Stellen einen Intimpiercing zu setzen.
Bei Interesse schau doch einfach mal bei uns vorbei und guck dir Bücher darüber an oder lass dich direkt beraten.

Dauerhaft schön

Was ist das eigentlich, Permanent Make-up? Als Permanent Make-Up bezeichnet man eine kosmetische Tätowierung im Gesicht.
Ziel des Permanent Make-Up ist es, permanent haltbare Lidstriche, Lippenkonturen und Augenbrauen zu erzeugen. Anzumerken ist jedoch, dass diese kosmetische Tätowierung nicht ein Leben lang hält: es ist mit einer Erhaltung der Farbpigmente von höchstens 10 Jahren zu rechnen.

Wenn du dich für das Permanent Make-Up interessierst, kommt einfach zu uns in den Laden, wir beraten dich gerne umfangreicher.